Vom 02. bis 06. Oktober 2003 führte uns unsere Clubtour in das schöne Wien. Am 2. Oktober ging es Vormittag um 10:39 Uhr auf dem Erfurter Hauptbahnhof los.
Die Fahrt mit der Bahn war recht kurzweilig, zweimal Umsteigen waren zu ertragen - und die Bahn war mal durchweg pünktlich.

Nach der Ankunft in Wien bezogen wir unsere Zimmer in einer Pension. Diese Pension hatten wir komplett gebucht, da sie genau so viele Zimmer hat, wie wir benötigten.
Da unser Magen knurrte, gingen wir etwas essen. Dazu erwarteten uns einige Mitglieder des LMC Vienna in ihrem Stammlokal zum Abendessen.
Wir bedanken uns hier nochmals für die Gastfreundschaft der Mitglieder des LMC Vienna und die tollen gemeinsamen Stunden an diesem Wochenende.
Natürlich ließen wir uns nach dem leckeren Essen einen ersten nächtlichen Streifzug durch die Wiener Szene nicht entgehen.

Am Freitag nach einem ausgiebigen Frühstück hieß es für uns, die Stadt genauer zu erkunden. Wien ist eine Stadt voller Sehenswürdigkeiten, die man unmöglich an einem Tag alle besuchen kann.
Wir beschränkten uns deshalb auf das Wiener Stadtzentrum, dort gab es viel Interessantes zu entdecken. Auch eine Fahrt mit dem Fiaker durfte natürlich nicht fehlen.
Nach einem gemeinsamen Abendessen fanden wir uns in den Wiener Bars ein, um die netten Kerle etwas genauer kennen zu lernen :-)

Am Samstag besuchten wir gemeinsam das Schmetterlingshaus, statteten dem "Naschmarkt" einen Besuch ab und fanden uns im schwulen Cafe "Savoy" zum gemeinsamen Kaffeetrinken ein. Da sich das Wetter stark besserte und die Sonne ihre Strahlen durch die Wolken schickte, lohnte sich ein Abstecher in den Wiener Prater.
Nach dem Abendessen tauchten wir in die Wiener Unterwelt ab - eine Führung durch die unterirdischen Kanäle war angesagt.
Danach war natürlich ein Besuch des "[Lo:sch]" vorgesehen, wo uns die Mitglieder des LMC Vienna herzlich willkommen hießen. Nach einer durchzechten Nacht sahen wir uns am Sonntag Vormittag erst gegen 11.00 Uhr zum Frühstück alle wieder.

Am Sonntag hatte jeder ein bisschen Zeit für sich, bevor wir uns auf einen zünftigen Heurigen auf einem Weingut einfanden. Der Weinbauer und sein Team begrüßten uns sehr herzlich und es wurde eine Tafel für uns gedeckt, die kaum zu übertreffen sein dürfte... Es wurde ein großartiger Abend und somit ein würdiger Abschluss für unsere Clubtour.

Nach einer kurzen Nacht traten wir Montag früh geschafft und voller Eindrücke die Heimreise nach Erfurt an.

Anreise
 
Warten auf die Bahn
 
Stadtbesichtigung 1
 
Stadtbesichtigung 2
 
....
 
vor dem Cafe "Sacher"
 
Hundertwasser-Haus
 
Wiens Unterwelt
 
Schmetterlinge im Bauch
 
im Wiener Prater
 
Rundfahrt mit dem Fiaker nächtlicher Blick aus der Pension beim Heurigen nicht zu übertreffen.... Rückfahrt - Warten auf den Zug

Stand 13.12.03